Die Fortschritte der Medizin der letzten Jahrzehnte spiegeln sich besonders auch im Bereich der Labormedizin wider: Es gibt mittlerweile eine Fülle von verschiedenen Laborbestimmungen.

Für Sie als Patient bedeuten Laborbestimmungen oft eine Unterstützung, denn es können damit Krankheiten erkannt oder besser überwacht werden. Viele Patienten fühlen sich jedoch leider überfordert von den ganzen Zahlen, Einheiten und Werten, die etwas über ihre Krankheit aussagen sollen.

Ich will deshalb an dieser Stelle über wichtige und in der täglichen Praxis immer wieder auftauchende Werte informieren und Ihnen auch Zusammenhänge der Werte untereinander sowie eine naturheilkundlich ausgerichtete Interpretation geben.

Ein wichtiger Hinweis: Leider verfallen Therapeuten mitunter dem Trugschluß, daß ein Laborwert mehr ist als ein Hinweis, ein Baustein auf dem Weg zu einer Diagnose oder bei der Überwachung des Krankheitsverlaufs.

Beginnen Sie keine Behandlung und geben Sie kein Geld für teure Medikamente oder Mittel aus dem Nahrungsergänzungsbereich aus, nur um einen anscheinend aus dem Referenzbereich abgewichenen Wert wieder zu normalisieren. Die meisten Laborwerte können nur im Zusammenhang mit anderen Werten und einer ganzheitlichen Diagnostik verstanden und betrachtet werden.

Eine Behandlung darf nie nur darauf abzielen, bestimmte Werte wieder in den Referenzbereich zurückzubringen. Es muß immer der ganze Mensch und nie nur ein Teilaspekt der Gesundheit behandelt werden.