Granulozyten (Neutrophile, Basophile, Eosinophile)

  • Gruppe weißer >Blutkörperchen, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Anfärbbarkeit in Neutrophile, Basophile und Eosinophile unterteilt werden
  • können andere Zellen fressen (phagozytieren), durch Gewebe wandern und andere Abwehrstoffe aktivieren
  • wehren Tumorzellen, infizierte eigene Zellen und körperfremde Stoffe ab
  • Neutrophile: bekämpfen insbesondere Mikroorganismen, es gibt "Stabkernige" und Segmentkernige", vermehrtes Auftreten deutet auf akute, schwere Infektionen hin
  • Basophile: enthalten >Enzyme und Histamin
  • Eosinophile: wehren >Parasiten und Würmer ab
Wo messbar?
  • im Blut

Bedeutung des Nachweises

  • Vermehrung deutet auf Abwehr gegen Bakterien hin

Referenz-/Normalwerte

  • siehe Differentialblutbild

Die Werte sind verändert bei

  • Infektionen mit Bakterien oder Parasiten
  • Entzündungen, Tumoren

Das beeinflusst Ihre Werte

  • ↑ körperliche Belastung, Stress, Giftstoffe