• Hämatokrit bezeichnet das Verhältnis von festen und flüssigen Blutbestandteilen; wird z. B. von der Flüssigkeitsaufnahme oder der Anzahl der Blutzellen bestimmt; ist das Verhältnis dauerhaft verschoben, kann eine Erkrankung vorliegen.
Wo messbar?
  • im Blut
Bedeutung des Nachweises:
  • Hinweis auf eine Verschiebung im Verhältnis der festen zu den flüssigen Blutbestandteilen
  • Für die Berechnung von >MCV und >MCHC
Referenz- / Normalwerte:
  • Kinder: Werte schwanken je nach Alter
  • Frauen: 0,37 - 0,47 (37 % - 47 %)
  • Männer: 0,40 - 0,54 (40 % - 54 %)
Die Werte sind verändert bei:
  • Blutarmut (Anämie), Blutzellenvermehrung (Polyglobulie)
  • Flüssigkeitsverlusten durch Schwitzen, Durchfall
Das beeinflusst Ihre Werte:
  • ↑ geringe Flüssigkeitszufuhr