WHO-Pandemie Richtlinie von Pharmakonzernen beeinflusst?

3 Autoren von WHO-Richtlinien standen offensichtlich auf den Gehaltslisten von Pharmakonzernen. Das „British Medical Journal“ und das „Bureau of Investigative Journalism“ berichten, dass mindestens 3 der beteiligten Autoren, die im Jahre 2004 von der WHO beauftragt wurden, Richtlinien zur Vorbeugung von Pandemien zu erstellen, auf den Gehaltslisten der Pharmakonzerne Roche und GlaxoSmithKline standen. In den WHO-Richtlinien wird ausgeführt, wie Länder einer Pandemie vorbeugen können. Die Umsetzung dieser Richtlinien führte unter anderem dazu, dass im Zuammenhang mit der letztes Jahr aufgetretenen Schweinegrippe, (Steuer)gelder in Milliardenhöhe zur geplanten Bekämpfung der Schweinegrippe mit Medikamenten ausgegeben wurden. Die beiden oben genannten Hersteller produzieren die Medikamente „Relenza“ und „Tamiflu“ von denen die deutsche Bundesregierung letztes Jahr 50 Millionen Impfdosen bestellt hat. Insgesamt wurden im Auftrag von Regierungen Medikamente im Wert von 5,8 Milliarden Euro bestellt. Millionen von Impfdosen lagern nun ungenutzt in Depots, da insgesamt nur ein Bruchteil der Impfdosen verbraucht wurde.
Letztlich blieb die heraufbeschworene Katastrophe mit Millionen von Toten aus.

Weiterlesen

Wie wirken Antibiotika wirklich?

Nach Meinung der Schulmedizin zerstören Antibiotika vorhandene Bakterien. Nach neuerer Forschung – z. B. von Linda Mattman aus den USA – weiß man aber, daß Antibiotika die meisten Bakterien nicht direkt zerstören, sondern nur deren Zellmembran.

Weiterlesen

Datenschutz
Carsten Feller | fellersystems, Inhaber: Carsten Feller (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Carsten Feller | fellersystems, Inhaber: Carsten Feller (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: