Wirkstoff: Mycobacterium bovis (BCG) D5 resp. Mycobacterium bovis (BCG) e volumine cellulae D6

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • chronischen Entzündungen
  • rheumatischen Beschwerden
  • Erkrankungen der tuberkulinen Konstitution
  • zur Immunmodulation

Eigenschaften:

  • Durch ein besonderes Kultur- und Aufbereitungsverfahren einer Stammlösung des Mycobacteriums bovis wird ein für den Menschen apathogenes Präparat gewonnen, das jedoch seine immunmodulatorischen Fähigkeiten behalten hat.

Nach 8 Wochen Therapiedauer sollte eine mehrmonatige Therapiepause eingelegt werden.

Nebenwirkungen:

  • Auf Grund des Gehaltes von Bovisan an spezifischen organischen Bestandteilen können in seltenen Fällen Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

Gegenanzeigen:

  • Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Bakterienstamm Mycobacterium bovis.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte Albicansan in der Schwangerschaft nicht und in der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Heilpraktiker oder Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Wechselwirkungen:

  • Immunsuppressiv wirkende Arzneimittel oder Therapien können die Wirksamkeit von Bovisan beeinträchtigen. Vor und nach der Behandlung mit oral verabreichten Lebendimpfstoffen ist ein Abstand von 4 Wochen einzuhalten.

Hinweis:

  • Die Kapseln (D5) und die Zäpfchen (D5) enthalten Lactose.

Handelsformen:

  • Tropfen (D6)
  • Kapseln (D5)
  • Zäpchen (D5)