Nigersan

Wirkstoff: Aspergillus niger D3, D4, D5, D6, D7

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • Erkrankungen des Urogenitaltraktes wie Myome, Zysten, Prostataadenome
  • degenerativen bzw. entzündlichen Erkrankungen wie M. Scheuermann, M. Perthes, M. Bechterew, Osteochondrose
  • Lymphatismus
  • Strumaerkrankungen, Adipositas
  • zusätzlich Tropfen: Warzen
Eigenschaften:
  • Nigersan wird gewonnen aus dem Schimmelpilz Aspergillus niger. Es ist ein spezifisch wirkendes Präparat zur isopathischen Behandlung der tuberkulinen Konstitution und deren Folgekrankheiten.

Nebenwirkungen:

  • Keine bekannt

Gegenanzeigen:

  • Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegenüber Schimmelpilzen (Aspergillus niger).

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
  • Zusätzlich Ampullen D5 und D7, Tabletten, Kapseln und Zäpfchen: Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern (Zäpfchen: unter 7 Jahren) liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren (Zäpfchen: 7 Jahren) nicht angewendet werden.

Hinweis:

  • Aspergillus niger ist als Wirkstoff auch im Kombinationspräparat Sankombi enthalten.
  • Tabletten, Kapseln und Zäpfchen: Enthält Lactose

Handelsformen:

  • Tropfen D5
  • Ampullen D5, D6, D7
  • Tabletten D5
  • Kapseln D4
  • Zäpfchen D3