Wirkstoff: Penicillium glabrum D3, D4, D5, D6

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • akuten und latenten viralen Infektionen wie Laryngitis, Bronchitis, Sinusitis, Pharyngitis, grippale Infekte
  • allen Erkrankungen, die durch Mischinfektionen hervorgerufen werden, z.B. Herpes Zoster, Windpocken
  • Cephalgien und HWS-Syndrom
  • Migräne, multiple Sklerose, Vertigo, Menière

Eigenschaften:

  • Quentakehl wird gewonnen aus dem Schimmelpilz Penicillium glabrum und erfahrungsgemäß angewendet bei allen virusbedingten Erkrankungen. Quentakehl ist kein Antibiotikum und produziert keine antibiotischen Substanzen. Deshalb treten die bei einer Antibiotika-Behandlung möglichen Begleiterscheinungen wie Allergien, Leberschäden, Zerstörung der Darmflora und Bildung penicillin-resistenter Stämme nicht auf.

Nebenwirkungen:

  • Keine bekannt

Gegenanzeigen:

  • Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegenüber Schimmelpilzen (Penicillium glabrum).

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
  • Zusätzlich Ampullen: Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Hinweis:

  • Kapseln und Zäpfchen: Enthält Lactose

Handelsformen:

  • Tropfen D5
  • Ampullen D6
  • Kapseln D4
  • Zäpfchen D3