• Stoffwechsel bildet  aus Sauerstoff Kohlendioxid
  • von der Lunge wird Kohlendioxid abgeatmet
  • bei wenig Kohlendioxid im Blut wird die Atmung verlangsamt, bei viel Kohlendioxid im Blut beschleunigt

  • im Blut befinden sich oft überschüssige Säuren, die mit Basen (z. B. Bicarbonat) abgepuffert werden müssen
  • pH-Wert drückt aus, ob Blut sauer, neutral oder basisch ist; Abweichungen können lebensgefährlich sein
  • Basenüberschuß bezeichnet, ob zu viele oder zu wenige Basen im Blut zirkulieren; "null" = ausgeglichen
  • Säure-Basen-Haushalt ist eng verknüpft mit Atmung und Stoffwechsel; daher sind zusätzlich >Blut-Kohlendioxid und >Blutsauerstoffdruck wichtig

  • Kleines Blutbild: Bestimmung von roten und weißen >Blutkörperchen, >Blutplättchen, >Hämoglobin, >Hämatokrit, >MCH, MCHC, MCV

  • Großes Blutbild: Kleines Blutbild plus >Differentialblutbild

  • werden unterschieden je nach Beschaffenheit der Oberfläche der roten >Blutkörperchen, die vererbt werden; die wichtigsten sind Merkmal A und B.
  • Blutgruppe 0: keines der Merkmale
  • Blutgruppe A bzw. B: nur Merkmal A oder B
  • Blutgruppe AB: beide Merkmale
  • zusätzlich kann das Merkmal D (Rhesus-Faktor) vorhanden (Rhesus-positiv) oder nicht vorhanden (Rhesus-negativ) sein.
  • Die Merkmale wirken wie >Antigene; wird bei einer Blutübertragung Blut der falschen Blutgruppe verabreicht, kann es sofort oder bei einer weiteren Blutübertragung zu schweren Komplikationen kommen. Dies ist abhängig vom Blutgruppenmerkmal.

  • rote, scheibenförmige, kernlose Zellen (Erythrozyten)
  • bestimmter Anteil an roten Blutkörperchen enthält Zellkernreste (Retikulozyten)
  • Blutfarbstoff >Hämoglobin verleiht ihnen die rote Farbe
  • Aufgaben: Sauerstofftransport
  • im Knochenmark gebildet, leben etwa 120 Tage
  • zur Bildung nötig: >Eisen, >Vitamine B12, Folsäure
  • Veränderung in form und Farbe zeigt sich auch in den Werten >MCH, >MCHC, >MCV
  • Bruchstücke gealterter Zellen werden in der Milz abgebaut