Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine sehr wirksame aber schonende Methode, in viele komplexe Krankheitsgeschehen heilend einzugreifen.

Prinzipielle Kontraindikationen für die Cranio-Sacrale-Therapie gibt es keine. Vorsicht ist geboten bei Krebs und bei Epilepsie. Hier kann eine Behandlung je nach klinischem Bild hilfreich sein oder auch kontraindiziert.

Bei verschiedenen Beschwerden kann eine Behandlung mit Cranio-Sacralen-Techniken im Mundraum erforderlich sein.

Das Indikationsspektrum der Cranio-Sacralen-Therapie ist sehr groß, da das Cranio-Sacrale-System wie bereits erwähnt über Fascien im Zusammenhang mit allen Organen des menschlichen Körpers steht.

Während einer Behandlung untersucht der Therapeut sowohl die Pulsation des Cranio-Sacralen-Rhythmus in Hinblick auf Symmetrie, Frequenz (Anzahl pro Minute), Amplitude (Stärke der Bewegung) und Qualität, als auch die freie Beweglichkeit der Schädelknochen und der Wirbelsäule und den Tonus bzw. die Beweglichkeit wichtiger Bindegewebsfaszien im Körper.