Wirkstoff: Candida albicans D5 oder D4 oder D3

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • Mykosen und sekundär mykotisch infizierten Hautkrankheiten
  • Erkrankungen des Mundes wie Stomatitis, Gingivitis, Perlèche, Aphthen
  • Mykosen des Urogenitaltraktes wie Vaginitis, Urethritis, eventuell bei Adnexitis
  • allergische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit gleichzeitiger Überlagerung durch eine Mykose

Anwendungsgebiete:

  • Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden

Wirkstoff: Mycobacterium bovis (BCG) D5 resp. Mycobacterium bovis (BCG) e volumine cellulae D6

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • chronischen Entzündungen
  • rheumatischen Beschwerden
  • Erkrankungen der tuberkulinen Konstitution
  • zur Immunmodulation

Wirkstoff: Calvatia gigantea e sporibus D3 oder D4

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • Blutungsneigung wie Nasenbluten; Gebärmutterblutung
  • Herz-Kreislauf-Schwäche mit Blutstauung
  • Sauerstoffmangel im Blut
  • Hautausschläge
  • Magenschmerzen
  • Durchfall

Wirkstoff: Cetraria islandica D3 oder Urtinktur

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • Atemwegserkrankungen, Sinusitis, Laryngitis, Bronchitis, trockenem Husten
  • Appetitlosigkeit